Beilngries

Am 8. Juli 1947 genehmigte die Militärregierung den Aufbau einer Wasserwacht in Beilngries (Lkr. Beilngries). Begonnen hatte es am 16.06.1947 als Herr Gack Hans und Herr Miehling Otto angefangen haben für die Wasserwacht zu werben bis schließlich am 01.07.1947 der erste Vorsitzende und Mitgründer der Ortsgruppe Hellwig Gunther zusammen mit stellv. Vorsitzender Mangold Hans und 36 weiteren Kameraden die Wasserwacht Beilngries gründeten.

 Seit der Gebietsreform von 1972 wurde der Landkreis Eichstätt erheblich vergrößert. Da die BRK Kreisverbände die selbe Struktur wie die Landkreise haben wurden die Ortsgruppen Beilngries, Altmannstein und Gaimersheim in den Kreisverband Eichstätt eingegliedert. Der Übergang von der Abteilung Beilngries zur Abteilung Eichstätt verlief reibungslos und war für die Mitglieder innerhalb der Ortsgruppe gar nicht zu spüren. Lediglich in der Führungsebene spürten wir die Veränderung, da wir jetzt in einem wesentlich größeren Kreisverband mit viel mehr Ortsgruppen waren.  Es macht doch eben einen Unterschied eine Abteilung zu leiten, oder nur ein Teil einer zu sein.

Damals bevor am 24.05.1969 das Beilngrieser Freibad eröffnet wurde, hat die Wasserwacht Wachdienste am Badestrand der Altmühl durchgeführt. Im Jahr 1975 eröffnete das Beilngrieser Hallenbad. Im Jahr 1976 wurde der Kratzmühlsee zum Badesee umgebaut dadurch kam ein weiterer Aufgabenbereich der Wasserwacht Beilngries hinzu.


Zur Zeit sind unsere Aufgabengebiete die SEG Wasserrettung Ost und die Wachdienste im Naherholungszentrum Kratzmühle. Was wir auch als Ziel vor Augen haben ist wieder ein regelmäßiger Wachdienst im Beilngrieser Freibad und den Aufbau unserer Jugend.

Des weitern unternehmen wir Schlauchbootfahrten auf der Isar und Ausflüge in Freizeitbädern die jedes Jahr stattfinden.

Um unseren Zusammenhalt zu stärken wird jeden Monat ein Stammtisch abgehalten wo wir aktuelle Themen besprechen und Fortbildungsthemen ansprechen um die Ortsgruppe Beilngries auf einen guten Weg zu halten. Hierzu ist jedes Mitglied (oder die es noch werden wollen) herzlichst eingeladen.